Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen: Unternehmen

Daten und Zahlen USA / International

Seit wann gibt es das Unternehmen Wrigley?
Das Unternehmen wurde 1891 von William Wrigley Jr. in Chicago gegründet. Im Oktober 2008 folgte der Zusammenschluss mit Mars, Incorporated. Als eigenständige Tochtergesellschaft bleibt der Firmensitz von Wrigley in Chicago, Illinois, USA.

Welches waren die ersten Wrigley Produkte?
JUICY FRUIT® und Wrigley's SPEARMINT® kamen 1893 auf den amerikanischen Markt. Der Klassiker DOUBLEMINT® folgte 1914.

In wie vielen Ländern ist Wrigley weltweit vertreten?
Wrigley Produkte werden in über 180 Ländern der Welt vertrieben.

Wie viele Herstellungsbetriebe gibt es weltweit?
Wrigley verfügt weltweit über 23 Herstellungsbetriebe.

Wieviele Mitarbeiter hat das Unternehmen weltweit?
Wrigley beschäftigt weltweit über 17.000 Mitarbeiter.

Daten und Zahlen Deutschland

Seit wann ist das Unternehmen in Deutschland vertreten?
Die Wrigley GmbH ist seit 1955 in Deutschland ansässig.

Wo hat das Unternehmen seinen Sitz in Deutschland?
Im Jahr 1955 startete die Wrigley GmbH in Düsseldorf. 1971 siedelte das Unternehmen nach München um. Seit 1991 ist Wrigley in Unterhaching bei München ansässig. Von dort aus wird seit dem Jahr 1996 auch der europäische Markt zentral unterstützt.

Wird in Deutschland auch Kaugummi produziert?
Nein, in Deutschland gibt es keinen Herstellungsbetrieb von Wrigley.

Wie viele Mitarbeiter hat das Unternehmen in Deutschland?
Wrigley beschäftigt in Deutschland rund 400 Mitarbeiter.

Geschäftsentwicklung und -strategie Deutschland

Wrigley-Anteil Kaugummisegment Deutschland
Wrigley ist der weltweit größte Kaugummihersteller. In Deutschland hält Wrigley einen wertmäßigen Anteil von über 80% im Kaugummisegment des deutschen Süßwarenmarktes.

Marketing & Vertrieb

Worin besteht das Geheimnis des Unternehmenserfolgs?
Konsequente Markenpflege, erfolgreiche Produktinnovationen und intelligente Produktplatzierung sowie Distributionsstärke und Ubiquität (hohe Produkterhältlichkeit) sichern den Erfolg.

Welches ist der Unternehmensgrundsatz von Wrigley?
Mit kleinen Freuden den Alltag verschönern!

Welche Marketingaktivitäten verfolgt Wrigley?
Bei seinen Marketingaktivitäten setzt Wrigley insbesondere auf intensive TV, Radio und Print-Werbung, Public Relations, Below-the line-Aktivitäten wie z.B. Promotions und Events sowie Mobile Marketing.

Welches sind derzeit die wichtigsten Marken?
Die bestverkauftesten Marken sind Wrigley’s EXTRA®, AIRWAVES®, 5® GUM.

Welche Wrigley-Marken gibt es in Deutschland?
Wrigley’s EXTRA®
Wrigley’s EXTRA® Professional™
Wrigley’s EXTRA® Professional™ Mints
AIRWAVES®
5 GUM™
Wrigley’s SPEARMINT®
DOUBLEMINT®
JUICY FRUIT®
BIG RED®
ORBIT®
HUBBA BUBBA®
HUBBA BUBBA® BUBBLE TAPE®
SKITTLES®

Welches sind die wichtigsten Vertriebskanäle?
Der Verbraucher erhält Wrigley-Kaugummi überall dort, wo "Geld seinen Besitzer wechselt", d.h. im Kassenbereich von Lebensmittelgeschäften, Drogerien, Süßwarengeschäften, Tankstellen, am Kiosk und in Restaurants. Mittlerweile gibt es Kaugummi auch in Sportgeschäften, Apotheken oder Baumärkten. Des weiteren stehen den Kunden Kaugummiautomaten an den Orten zur Verfügung, wo es keine Geschäfte gibt wie z.B in Fabriken, Flughäfen, an Bahnhöfen, Bus- und U-Bahn-Haltestellen.

Häufig gestellte Fragen: Kaugummi

Wie lange gibt es Kaugummis?

Den bislang ältesten Kaugummi fanden Archäologen bei Ausgrabungen einer 9.000 Jahre alten Siedlung in Südschweden. Die Griechen kauten vor 2000 Jahren Mastix, das Harz aus dem gleichnamigen Baum. Die Mayas in Mittelamerika genossen "Chicle", wofür der Sapotillbaum seinen Saft hergab.

Woraus wird Kaugummi hergestellt?

Kaugummi enthält hauptsächlich Zucker, Glukosesirup, Kaumasse, Aromen und Zutaten, die für eine geschmeidige Konsistenz, gleichbleibende Qualität und angenehme Kauerfahrung sorgen. Bei zuckerfreien Kaugummis ersetzen Zuckeraustauschstoffe den Zucker und den Glukosesirup.

Was ist Kaumasse?

Die Kaumasse dient als Grundlage für die Herstellung und verleiht dem Kaugummi die Substanz. Sie besteht aus einer Mischung lebensmittelechter Polymere und weiterer Zutaten, die für eine geschmeidige Konsistenz, gleichbleibende Qualität sowie eine angenehme Kauerfahrung sorgen und sich bestens als Träger von Süße und Aromen eignen.

Was sind die lebensmittelechten Polymere in der Kaumasse?

Polymere kommen naturgemäß im Körper von Menschen sowie in Pflanzen und Mineralien vor. Es sind Molekülketten, zumeist aus Kohlen- und Wasserstoff, die in der Natur allgegenwärtig sind. So ist DNA ebenso ein Polymer wie die Eiweiße und Stärke in unserer Nahrung. Die lebensmittelechten Polymere in unseren Kaugummis sorgen für die grundlegende Elastizität. Sie haben die gleiche Struktur wie natürlich vorkommende – bieten jedoch eine gleichbleibende Konsistenz und Qualität. Das ist für uns sehr wichtig und kann mit natürlichen Stoffen nicht immer erreicht werden.

Wie wird das Zusammenkleben bei der Produktion verhindert?

Puderzucker bzw. Zuckeraustauschstoffe verhindern das Zusammenkleben bei der Produktion.

Wie werden die Kaugummis verpackt?

Verpackungsmaschinen, die von Wrigley Ingenieuren und Technikern entwickelt wurden, verpacken die Kaugummis in einem einzigen Verfahren, um durch eine schnelle Versiegelung der Päckchen, Konsistenz und vollen Geschmack zu gewährleisten.

Welche Produktformen gibt es?

Streifen (z.B. Wrigley’s SPEARMINT®), Mini-Streifen (Wrigley’s EXTRA®), Dragées (z.B. AIRWAVES®), Kissen (HUBBA BUBBA®), Tape (z.B HUBBA BUBBA BUBBLE TAPE®), Mints (z.B. Wrigley’s EXTRA®Mints) und Kaubonbons (z.B. Skittles)

Wie viele Kaugummis werden jährlich in Deutschland pro Kopf verbraucht?

Jeder Einwohner in Deutschland kaut statistisch pro Jahr etwa 100 Kaugummis. (Quelle: Kaugummi-Verband).

Welche Wirkung hat Kaugummikauen?

Atemfrische, freies Durchatmen, Zahnpflege und Kariesschutz (bei zuckerfreiem Kaugummi) sowie Spaß und Genuss sind die bedeutendsten positiven Wirkungen des Kaugummikauens.

Welchen Produktnutzen haben Wrigley-Kaugummis?

5 GUM: Stimuliert die Sinne!
Wrigley´s Extra: Zahnpflege für Zwischendurch.
Airwaves: Durchatmen. Durchstarten.
Orbit ohne Zucker: Gelassen geht’s weiter.
Hubba Bubba: Mega Fun mit Bubble Gum.
Wrigley’s Spearmint, Doublemint, Juicy Fruit und Big Red: War gut! Ist gut! Bleibt gut!
Skittles: Taste the Rainbow.

Wie entfernt man Kaugummi aus Textilien?

Zum Entfernen von Kaugummi das Kleidungsstück für rund eine Stunde ins Gefrierfach legen. Dann ist der Kaugummi hart und lässt sich zum Beispiel mit der stumpfen Seite eines Messers vom Stoff abkratzen. Danach Fleckenmittel auf die betroffene Stelle auftragen und das Kleidungsstück wie gewohnt waschen.

Um Kaugummi von großen Textilien, wie Autositz, Teppich oder Couch zu entfernen, kann dieser mit Eisspray aus der Apotheke eingesprüht und anschließend abgekratzt werden.

Wie entfernt man Kaugummi aus dem Haar?

Zum Entfernen von Kaugummi aus dem Haar ein wenig Fett, wie zum Beispiel Salatöl, fettende Hautcreme oder Ähnliches verwenden. Die fettige Substanz hierzu gründlich in den Kaugummi einkneten. Anschließend lässt sich dieser durch vorsichtiges Auskämmen einfach entfernen. Hinterher das Fett aus den Haaren auswaschen.

Kann 5 GUM von Jugendlichen unter 18 Jahren verzehrt werden?

Ja, sowohl unser 5 GUM wie auch alle anderen Wrigley-Produkte können bedenkenlos von Jugendlichen unter 18 Jahren verzehrt werden.
Alle die von uns verwendeten Zutaten, welche auf der Verpackungsrückseite bzw. Umschlagfolie unserer Produkte gelistet sind, entsprechen allen anwendbaren nationalen und internationalen lebensmittelrechtlichen Vorschriften.

Sowohl unser 5 GUM als auch alle weiteren Wrigley-Produkte enthalten weder Alkohol im herkömmlichen Sinne (Trinkalkohol, Ethylalkohol, Ethanol) noch Stimulanzien (Analeptika).
Der Begriff „Mehrwertige Alkohole“, welcher unter dem Nährwert deklariert ist, entspricht der vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Kennzeichnung für den Einsatz von Zuckeraustauschstoffen, auch Polyole genannt.
Zuckeraustauschstoffe wie z.B., Isomalt, Sorbit, Mannit, Maltit oder Xylit werden zuckerfreien Produkten anstelle von Zucker zugesetzt.
Die Bezeichnung „Mehrwertige Alkohole“ ist demnach nicht zu verwechseln mit dem herkömmlichen Verständnis von Trinkalkohol, der auf Ethylalkohol basiert.

Häufig gestellte Fragen: Informationen zu Zutaten

Ist der Verzehr von Wrigley-Produkten, die das Süßungsmittel Xylit enthalten, für Haustiere gefährlich?

Das Süßungsmittel Xylit ist ein sicherer und nützlicher Zusatzstoff für den Menschen, da er die menschliche Zahn- und Mundgesundheit fördern kann. Xylit wird zudem seit Jahrzehnten zum Süßen in Lebensmitteln, Konfekt und anderen Produkten (z.B. Zahnpasta) verwendet und ist weltweit von den internationalen Aufsichtsbehörden zugelassen.

Keines unserer Wrigley-Produkte ist für den Verzehr für Haustiere bestimmt. Die britische Behörde „Veterinary Poisons Information Service“ (London) meldet eine Vergiftungsgefahr für Hunde oder Katzen bei Verzehr bzw. Verschlucken von Xylit haltigen Produkten.

Diese Behörde befasst sich mit Tiervergiftungsfällen und berichtet, dass das Süßungsmittel Xylit, welches auch in einigen unserer zuckerfreien Kaugummis verwendet wird, für Haustiere gefährlich oder sogar tödlich sein kann, wenn es verzehrt wird.

Daher sollten Sie darauf achten, dass unsere Wrigley Produkte für Ihr Haustier nicht zugänglich sind, sondern auf verantwortliche Weise und sicher gelagert werden.

Im Falle, dass Ihr Haustier ein Wrigley-Produkt mit Xylit verschluckt haben sollte, setzen Sie sich bitte unverzüglich mit Ihrem Tierarzt in Verbindung.

Gibt es einen Kaugummi von Wrigley, der weder Menthol noch Pfefferminz enthält?

Ja, folgende in Deutschland erhältlichen Wrigley-Produkte beinhalten weder Menthol noch Pfefferminze:
Hubba Bubba Bubble Tape Erdbeer-, Blaubeer & Wassermelonengeschmack
Hubba Bubba Bubble Tape Fancy Fruit

Welche Aromastoffe werden verwendet?

Wir verwenden für unsere Produkte natürliche und synthetisch hergestellte Aromen, zum Beispiel Minzöle oder Frucht- und Pflanzenaromen.

Enthalten unsere Wrigley-Kaugummis Alkohole?

Nein, unsere Produkte enthalten keinen Alkohol im herkömmlichen Sinn (Trinkalkohol, Ethylalkohol bzw. Ethanol). Unsere zuckerfreien Kaugummis, welche derzeit in Deutschland erhältlich sind, enthalten mehrwertige Alkohole. Dieser Begriff ist die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Bezeichnung für Zuckeraustauschstoffe, auch Polyole genannt. Zuckeraustauschstoffe wie z.B. Isomalt, Sorbit, Mannit, Maltit, Xylit und Erythrit werden anstelle von Zucker in unseren zuckerfreien Produkten der Marken Wrigley´s EXTRA, Airwaves, Orbit und 5 GUM verwendet.

Enthalten Wrigley-Produkte Zutaten, die vom Tier stammen?

Die nachfolgend aufgezählten deutschen Wrigley-Produkte enthalten keine Zutaten tierischen Ursprungs: Wrigley´s Spearmint, Doublemint, Juicy Fruit, Big Red, Wrigley´s EXTRA, EXTRA Professional, Airwaves, 5 GUM, Orbit, Hubba Bubba-Kaugummi sowie unsere Skittles Kaubonbons.

Sind Wrigley-Produkte glutenfrei?

Obwohl wir keine glutenhaltigen Zutaten verwenden, können wir nicht garantieren, dass der Glutengehalt unter 20 mg/kg liegt, der laut Gesetzgebung erforderlich wäre, um ein Produkt als „glutenfrei“ im Sinne der Verordnung (EC) Nr. 41/2009 bezeichnen zu können.

Allerdings können wir versichern, dass der Glutengehalt in unseren Produkten unter 100 mg/kg liegt.

Ich habe eine Sorbit / - oder Fruktoseintoleranz - sind Wrigley-Produkte frei von Sorbit und Fruktose?

Unsere zuckerfreien Kaugummis enthalten sowohl Sorbit als auch Fruktose, was auf den jeweiligen Verpackungsrückseiten unter den ZUTATEN deklariert ist.

Unsere zuckerhaltigen Kaugummis enthalten kein Sorbit, dafür Glukosesirup, welcher bei einer möglichen Fruktoseintoleranz ebenfalls ungeeignet sein kann.

Warum wird Stevia in Mints eingesetzt, nicht aber in Kaugummi?

Unsere Konsumenten können davon ausgehen, dass wir alle in Frage kommenden neuen Süßungsmittel, wie „Stevia“ (Steviolglycoside) für unsere Produkte prüfen. „Stevia“ ist dabei eine Alternative unter mehreren. Je nach Produkt entscheiden wir uns entsprechend unserer hohen Qualitätsstandards für die jeweils optimalen Zutaten.

Ein zuckerfreier Kaugummi kann jedoch nur dann bei Konsumenten bestehen, wenn die darin verwendeten Süßungsmittel die Verbrauchererwartungen in Bezug auf Aroma und Kaugenuss erfüllen, und keinen Nachgeschmack hinterlassen. Derzeit haben wir uns entschieden, für unsere Kaugummis kein Süßungsmittel auf „Stevia“ Basis zu verwenden.

Wir bieten zunächst ausschließlich die Extra Professional Mints mit dem „Stevia-Siegel“ an.